Neuheiten zu Schorpp Technologie

Erdbeobachtungstechnik von Schorpp an Bord des Sentinel-1A-Satelitten verrichtet Dienst im All

Sentinel-1

Am 3. April 2014 um 23:02 Uhr (MESZ) wird (wurde) mit Sentinel-1A der erste Satellit des europäischen Copernicus-Programms an Bord einer Sojus-Trägerrakete vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana aus starten (gestartet). Mit an Board: ein Antennensystem von Schorpp-Technologie.

Es besteht aus insgesamt 400 einzelnen Segmenten, den sogenannten Schlitzantennen (slottet waveguides, 40 Stück pro Panel, insgesamt 5 Panels). Das komplexe System wird von CFK-Strukturträgern getragen. Die  Frequenzübertragung erfolgt durch einen Hohlleiterkanal. Alle Bestandteile wurden von SCHORPP Technologie hergestellt und bearbeitet. Die Antenne hat im ausgebreiteten Zustand eine Gesamtlänge von 12,30 Meter.

Der Satellit wird für die globale Erdbeobachtung eingesetzt und liefert hohe Bild- und Datenqualitäten für die Früherkennung von Naturkatastrophen und für neue Erkenntnisse im Klimawandel. Lt ESA beginnt mit dieser Mission eine neue Ära für die globale Erdbeobachtung.

Weitere Infos auf der Website der ESA: Hier zum Artikel bei ESA